Neue Strategie in der Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen

Neue Strategie in der Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen

Neue Strategie in der Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen

Die Förderagentur für Innovation der Schweiz (KTI) fördert ein Forschungskonsortium der Wirkstoffentwicklung zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen mit einem Gesamtbudget von 2.1 Millionen Schweizer Franken.


Das Konsortium setzt sich zusammen aus Forschungsgruppen der Universitäten Basel, Bern und Genf, der Fachhochschule Nordwestschweiz, der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften sowie dem Biotechnologieunternehmen Bioversys AG in Basel und steht unter der Federführung von Prof. Dr. Rainer Riedl, Leiter der Fachstelle für Organische Chemie und Medizinalchemie am ZHAW-Institut für Chemie und Biologische Chemie in Wädenswil (Zürich).


Über den Autor
Author

CF-Selbsthilfe Frankfurt e.V. Der Administrator und Texter achtet auf regelmässige Nachrichten und Events rund um das Thema CF.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Name(benötigt)

Webseite